Lifecoaching, was wir von Kindern lernen können

Weshalb Kleinkinder kein Lifecoaching benötigen

Hast Du Dir schon einmal überlegt, weshalb Kleinkinder auf höchstem Niveau laufen lernen? Diese entwickeln aus dem Wunsch hinaus laufen zu lernen. Es ist die Neugierde und ein instinktives nicht in Zweifel gestelltes Interesse, seine Fähigkeiten zu erweitern. Mehr von der Welt zu sehen und zu erleben. Sie sind uns aber noch weiter voraus. Du kannst erkennen, dass ich ein Kind nicht an den Erwachsenen oder an älteren Kindern orientiert. Sie orientieren sich an Kindern die lediglich eine Stufe weiter sind im Laufenlernen. Ein Kind lenkt instinktiv seine Aufmerksamkeit richtig um das Lernpotenzial zu entfalten. In späteren Jahren ist die Denk- und Sprechfähigkeit einiges komplexer und weiter entfaltet. Dabei kommt es zu Störungen beim Lernen, sich selber überfordern, an den falschen Zielen orientieren, sich selber kritisieren. Wieviele Situationen hast Du selber schon erlebt, wo Dir Deine Denkweise einen Streich (Gehirnblockade) gespielt hat? Wir versuchen ständig unseren Kindern beizubringen, wie sie gute Erwachsene werden. Was wir jedoch ausser acht lassen ist, dass S I E die grossen Lebenskünstler sind! Sie benötigen kein Lifecoaching, Kinder sind uns allen Voraus!

Geniesse den Moment

Wir alle besuchen Seminare und Workshops oder ein Lifecoaching um zu lernen, wie wir unseren Alltag entschleunigen und Freiräume schaffen. Wir konnten dies jedoch bereits einmal – als Kind – und zwar perfekt.  Erinnere Dich wie Du stundenlang mit Playmobil oder Lego gespielt Lifecoaching - zufriedenes Kindhast. Wann hast Du Dich zuletzt so vertieft mit einem Thema beschäftigt? Kinder haben die Fähigkeit Dinge die sie tun – zu vertiefen. Sie fragen nicht danach ob das was sie tun sinnvoll ist und was liegen bliebt wenn sie dies tun. Wir Erwachsenen haben im Unterbewusstsein unsere Gehirnblockaden, welche uns suggerieren dies und das ist sinnvoll oder nicht. Wo liegt die Priorität und überhaupt. Wir werten Tätigkeiten, welche wir tun, was Kinder hingegeben nicht machen. Mach es doch auch einmal so. Vergiss Deine To-Do Aufgaben und geniesse einen Tag einmal ganz bewusst.

Achte auf kleine Dinge

Als Du heute Morgen in der S-Bahn zur Arbeit gefahren bist, was hast Du gesehen? Deinen Blick ins Handy gesteuert oder die Nase in die Gratiszeitung gesteckt. Geärgert über Deinen Sitznachbar oder gar keinen Sitzplatz gekriegt? Hast Du ein schönes Blatt am Boden gesehen? Ein Sonnenstrahl, welcher sich im See gespiegelt hat? Einen komischen Käfer? Nein vermutlich nicht. Wir bewegen uns meistens blind durch die Gegend. Wir finden zwar vom Punkt A nach B, verpassen aber die schönen Dinge auf der Strecke? Wir ärgern uns wenn unsere Kinder etwas sehen und stehen bleiben und erforschen/begutachten. Wieviele Eltern habe ich schon gehört die zum Kind gesagt haben: Komm jetzt, wir müssen……Dabei sollten wir uns diese Zeit auch nehmen interessante und schöne Dinge anzuschauen. Vieles ist nicht neu für uns, aber es lohnt sich diese Dinge neu zu entdecken!

Starte Deinen Tag jeden Morgen neu

Dies können wir Erwachsene leider nur bedingt, da wir viele Pflichten haben. Kinder stehen auf und fragen was machen wir heute? Wir hingegen haben unseren Tag bereits durchgeplant ohne Freiräume für uns. Kinder haben Lust neues zu entdecken und zu erleben. Denken auch nicht an die Dinge die sie nicht erledigt haben wie beispielsweise das unaufgeräumte Zimmer. Erwachsene sind bereits am morgen froh, wenn sie abends ins Bett kommen…. Halte Dich selber bei Laune und starte Deinen Tag einfach mal mit „Hey ein, neuer Tag wartet auf mich, ich freue mich“

Lache so oft wie möglich

Laut Studien lachen Kinder bis zu 400 mal am Tag. Erwachsene kommen immerhin noch auf 15 mal. Da ist das Höflichkeitslachen wenn der Chef einen Witz erzählt noch nicht mit eingerechnet. Lachen ist gesund. Kaum einer kann dies auf Knopfdruck. Wir können es jedoch provozieren. lifecoaching kinderlachenKinder lachen gerne über sich selber, erzählen Witze die sie lustig finden. Verkleiden sich und schneiden Grimassen, spielen Streiche. Wann hast Du das letzte mal auf dem Arbeitsweg eine Grimasse geschnitten und über Dich selber gelacht? Ja klar es ist nicht state of the art, doch einwenig Kind sein schadet uns keinesfalls!

Neues ausprobieren

Kinder suchen laufend ihre Grenzen und erforschen was immer möglich. Darf ich auch mal? Wir Erwachsene trauen uns viel zu selten zu, etwas neues auszuprobieren. Kenne ich nicht, möchte ich nicht, weiss ich nicht…. Häufig sind wir auch zu träge, unser Terminkalender lässt die Zeit nicht zu, höre ich häufig. Unser Gehirn ist Fähig bis zu unserem Tod dazuzulernen. Natürlich fällt das lernen mit zunehmenden Alter schwieriger, aber wir können es. Daher empfehle ich allen Erwachsenen immer wieder Neues auszuprobieren. Dabei meine ich allerdings nicht neue Rotwein Sorten oder einen anderen Parfum Duft – besinne Dich auf wichtige Dinge, welche Dich glücklich machen können. In einem Lifecoaching werden wir gemeinsam neue Wege ausprobieren, welche Dich erfüllen.

Äusserlichkeiten und Ungeniertheit

Wenn ich Erwachsene Frage, was Sie an ihrem Aussehen ändern möchten höre ich, Nase, Ohren usw. Kinder haben hier eine ganz andere Sichtweise: Sie möchten Flügel haben um zu fliegen, Beine wie Löwen um ganz schnell zu rennen. Auch assoziieren Kinder ihr äusseres auch gerne mit Figuren wie Batman und Spiderman. Dass die Kinder vielleicht nicht schön genug sein können, daran denken sie nicht. Uns Erwachsenen würde es gut tun – gerade in Stresssituationen – Flügel anzuziehen. Mach die Augen zu und Fliege für einen Moment an einen Ort wo Du positive Erinnerungen hast. Du wirst sehen, danach bist Du wieder geerdet. Können sich Erwachsene Frauen vorstellen im Prinzessinnen Kleid einkaufen zu gehen? Oh nein, das entspricht nicht dem was von einem Erwachsenen erwartet wird. Vielleicht treffe ich die Frau des Chefs meines Mannes, was sie dann wohl denkt. Es muss nicht immer das Prinzessinnen Kleid sein. Aber über die Mittagspause mal kurz ohne Schuhe durch die Wiese zu laufen oder die Füsse in einen Bach zu halten gibt Dir einen Moment aus der Ungeniertheit Deiner Kindheit zurück. Es wird Dir gut tun!

Kontakt aufnehmen

Kinder lernen überall und jederzeit neue Freunde kennen. Da gibt es auch keine sprachlichen Barrieren. Kinder werten nicht nach Aussehen, Sprache oder Hautfarbe. Lediglich ein freundliches Gesicht ist der Eisbrecher. Wir Erwachsene verpassen viele neue spannende Kontakte. Wir urteilen gerne vor dem Kontakt aufgrund äusserlicher Erscheinungen oder Verhaltensmustern. Was sich dahinter befindet interessiert uns dann häufig nicht, da wir den möglichen neuen Kontakt bereits schubladisiert und beiseite gelegt haben. Damit jemand mit Dir Kontakt aufnimmt solltest Du daher mit einem Lächeln durchs Leben gehen.

Ehrlich zu sich selbst sein

In unserem Alltag machen wir häufig Dinge, weil wir glauben diese erledigen zu müssen. Mein Mann kommt um 12’00 und erwartet das Mittagessen pünktlich. Wir müssen zu dieser Grillparty gehen obwohl Du lieber zuhause auf dem Sofa wärst. Was machen unsere Kinder? Wenn sie keine Lust haben sagen sie es auch. Wenn etwas keinen Spass macht, dann widmen sie sich dem nächsten Experiment. Diese Ehrlichkeit hat bei Erwachsenen kaum Platz, denn man muss ja…. Es würde uns allen guttun uns von diesem Ballast zu befreien. Einfach mal nichts tun oder das was uns Spass macht. Was uns wirklich Spass macht erfahren wir, wenn wir ganz tief in uns reinhören. Unsere Wünsche erkennen und zielstrebig folgen. Dies ist auch eine Form der Erfüllung.

Wenn ich nun die Parallele zum Lifecoaching ziehe ist es auch nicht verwunderlich, dass ich keine Klienten unter 12 Jahren betreute in meiner Karriere. Die Leichtigkeit der Kinder nimmt mit zunehmendem Druck aus Schule und Sozialem Umfeld zu. Möglicherweise kommen noch sportliche Aktivitäten dazu, welche Durch Eltern gepusht werden. Bei Kindern ab 6 Jahren kann bereits im Gehirn eine eigen Moral- und Wertvorstellung ausgebildet werden. Die Leichtigkeit des Kindseins nimmt deutlich ab und sie beginnen ihre Verhaltensweise selber zu sabotieren. Bei Jugendlichen und Erwachsenen wird dies mit zunehmendem Alter immer ausgeprägter. Ein Life Coach hilft Dir Blockaden zu lösen und die Erfüllung zu finden. Doch diese Erfüllung finden wir nicht, da wir mit Gehirnblockaden zu kämpfen haben. Diese wird ein Lifecoaching lösen können.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.